Das Konto, das mitwächst

Giro uno

Von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr immer das richtige Konto. So können Kinder schrittweise den verantwortungsvollen Umgang mit Geld erlernen.

Was kann Giro uno alles:

 
 
  • Nur ein Konto vom 1. Lebensjahr bis zum
    18. Lebensjahr
  • Kinder erlernen schrittweise den verantwortungsvollen Umgang mit Geld
  • Eltern entscheiden, wann und in welchem Umfang Giro uno mitwächst
  • Kostenfrei bis zum Ende der Ausbildung
  • Bequemer Zugriff auf das Konto von zu Hause per Online-Banking
  • Verzinsung und Sicherheit wie beim Sparkassenbuch
  • Regelmäßige Kontostandsinformation über Kontoauszüge
  • Kostenloser Bargeld-Service an allen Sparkassen-Geldautomaten
  • Auf Wunsch SparkassenCard mit Geheimzahl (Eltern und/oder Jugendlicher)
Giro uno - das Konto, das mitwächst:
Ab der Geburt Babys geben zwar noch kein Geld aus, nehmen aber gern welches ein. Giro uno vereinfacht dies. Denn darauf können Opa oder Oma, Eltern oder Verwandte ganz bequem Geld einzahlen. Zum Beispiel per Dauerauftrag. Eine gute Sache, um ein finanzielles Polster anzulegen.

Giro uno bietet alle Vorteile eines Girokontos und verzinst sich so sicher wie ein Sparkassenbuch. So hilft es, ein Startkapital fürs Leben aufzubauen. Hinzu kommt: Das Konto wird kostenlos geführt. Autorisierte Personen erhalten gratis eine SparkassenCard (mit Geheimnummer PIN), um Kontoauszüge ausdrucken zu können
Ab der Einschulung  Mit der Einschulung beginnt für Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden selbstständiger und lernen, Verantwortung zu übernehmen. Dies gilt auch für den Umgang mit Geld. Giro uno hilft ihnen dabei.

Auf Wunsch bekommen Kinder bei der Einschulung zu Giro uno eine Foto-Karte. Damit können sie selbst Geld einzahlen und kleine Beträge abheben. Giro uno wird so zu einem Taschengeldkonto, das Ihr Kind selbst verwalten kann. Kontoüberziehungen sind natürlich nicht möglich.

Damit das Sparen richtig Spaß macht, bekommen die Kinder ein Bonusheft. Für jede Bareinzahlung gibt es Punkte. Für das volle Bonusheft gibt es ein kleines Geschenk. Das Konto bleibt natürlich kostenlos
Ab 10 Jahre Mit zunehmendem Alter wird für Kinder ein eigenes Konto mit Giro-Funktionen immer wichtiger. Die Kontobewegungen häufen sich. Zum regelmäßigen Taschengeld kommt vielleicht erstes Geld für Ferienjobs, das überwiesen werden soll. Jetzt wird Giro uno zu Giro Jugend mit dem Kinder und Jugendliche den verantwortungsvollen Umgang mit Geld weiter lernen. Mit eigener SparkassenCard und entsprechender Geheimnummer können sie Geldbeträge im Rahmen des Guthabens abheben und Kontoauszüge ausdrucken. Auch die Kontoführung per PC ist möglich. Natürlich sind Überziehungen nicht möglich
Ab 18 Jahre Spätestens mit Beginn der Berufsaubildung (oder dem Studium) wird das Girokonto intensiv genutzt. Das erste selbst verdiente Geld braucht ebenso eine Adresse wie der Mietzahlungs-Dauerauftrag für eine eigene Wohnung. Handy-Rechnungen oder Versicherungsbeiträge können abgebucht werden. Überweisungen erledigt man am PC zu Hause.

Wenn man eigenes Geld verdient und 18 Jahre alt ist, gibt es zur SparkassenCard mit Geheimzahl (PIN) und Chip eventuell auch eine Kreditkarte. Es können alle Bankdienstleistungen in Anspruch genommen werden, einschließlich Online-Banking und Telefon-Banking. Dabei bleibt das Girokonto kostenlos bis zum Ende der Berufsausbildung.
 
 
 
 
 
Service-Telefon
02721/970-0
 
 
 
 

Finanz-Check


Mit dem Finanz-Check analysieren Sie Ihre aktuelle Situation und entwickeln eine sichere Rundum-Strategie für Ihre Zukunft.